Glossar

abnormale Protrusion
Hervortreten eines Gewebes bzw. Körperteils vor ein anderes oder dessen Verlagerung nach außen.
adaptieren
anpassen
ADL-Funktionen
Activities of Daily Living / Bewältigung von alltäglichen körperlichen Anforderungen
Bachelor
der erste akademische Grad an Hochschulen oder Akademien
Distress
Negativstress
Druck-Biofeedback
Hilfsmittel bei Stabilisationsübungen um festzustellen, ob die Person den Muskel anspannen kann oder nicht.
Dysbalance
Ungleichgewicht
Echtzeitultraschall-Biofeedback
Darstellung der Muskelkontraktion in dem Moment, in dem sie stattfindet. Liefert der Person eine sofortige Rückmeldung der Muskelaktivität
EMG-Biofeedback
Elektromyographie – Gerät zur Messung der Muskelaktivität.
Evaluieren
Bewertung, Ist die systematische Untersuchung (Analyse) eines Gegenstandes (im Hinblick auf die Praxis). Die erzielten Ergebnisse, Schlussfolgerungen oder Empfehlungen müssen (wie in der Wissenschaft) nachvollziehbar auf empirisch gewonnenen qualitativen bzw. quantitativen Daten (bzw. empirisch geprüften (Hypo-)Thesen) beruhen.
Evidenzbasierte Physiotherapie
Gestützt durch Beweismaterial
Faszien-System
Faszien = ein den ganzen Körper umhüllendes und verbindendes Spannungsnetzwerk, die funktionell in Verbindung stehen.
Faszien-Netze
die Weichteilkomponente des Bindegewebes
Feedback
Rückmeldung
Geschlossene Kette
Mehrere Kontaktstellen des Körpers mit einer Unterlage
Hypertrophie
bezeichnet in der Medizin die Größenzunahme eines Organs oder eines Gewebes (bei vermehrter Beanspruchung) allein durch Zellvergrößerung.
Klinisches Bild
Die Gesamtheit der aus einem Krankheitsprozess resultierenden Symptome ergibt das klinische Bild, die Symptomatik.
kompensieren
Die Kompensation (ausgleichen) einer mangelhaften Organfunktion durch Mobilisierung eigener funktioneller Reserven oder durch Steigerung der Tätigkeit anderer Funktionspartner.
Kontinenz
ist die Fähigkeit, den Stuhlgang und die Harn- / Urin-Ausscheidung über eine gewisse Zeit hinweg zurückzuhalten bzw. den Ausscheidungsvorgang willentlich auszulösen.
koordinativ – Koordination
Zielgerichtete, konkrete, hierarchische Abstimmung und Zusammenwirken von Muskelaktivitäten für ein angestrebtes Bewegungsergebnis.
Mamma CA
Brustkrebs
Myofaszial
den Muskel (=Myo) und dessen bindegewebige Hülle (=faszial) betreffend
Neurophysiologische Prozesse
Funktionsweise des Nervensystems
Offene Kette
die Gelenke der Arme oder Beine können sich frei bewegen.
Plastizität
gezielte Beeinflussung der motorischen Entwicklung
Prämisse
ist eine Aussage, aus der eine logische Schlussfolgerung gezogen wird.
Prävention
Vorbeugen
Propriozeptiv
Wahrnehmen von Gelenkstellung, Bewegung im Raum, Druck, Schmerzen, Vibration.
Randomisierte Kontrollstudie
bedeutet, dass die Zuordnung zu einer Behandlungsgruppe (etwa Medikament A oder B) nach dem Zufallsprinzip erfolgt. Bestes Studiendesign, um bei einer eindeutigen Fragestellung eine eindeutige Aussage zu erhalten und die Kausalität zu belegen.
Rehabilitation
die Bestrebung oder deren Erfolg, einen Menschen wieder in seinen vormals existierenden körperlichen Zustand zu versetzen
Segmentale Kontrolle
Sicherung der einzelnen Bewegungsabschnitte der Wirbelsäule.
SensoTrain
Spezielles Therapie- und Trainingskonzept von Robert Schuhbeck
Synchronisation
Synchronisation sorgt dafür, dass Aktionen in einer bestimmten Reihenfolge oder gleichzeitig auftreten, d. h. synchron stattfinden.
Varikosis
Krankheit beim Vorliegen von Varizen = Krampfadern heißt in der Fachsprache Varikosis
Vegetatives Nervensystem
Das vegetative Nervensystem passt die Prozesse im Körperinneren bei Belastung des Organismus an, regelt lebenswichtige Funktionen des Kreislaufes, der Verdauung, Stoffwechsel, Fortpflanzung usw. und unterliegt nicht der willkürlichen Kontrolle.
Verstoffwechselung
Aufnahme, Transport und chemische Umwandlung von Stoffen in einem Organismus sowie Abgabe von Stoffwecdhselendprodukten an die Umgebung.
Visuelles Feedback
optische Rückmeldung
WBV
Whole Body Vibration – Ganzkörpervibrationsgerät für Übungen in einer geschlossenen Kette zur Verstärkung des Trainingseffekts.
Artikel: Ganzkörpervibration

Quellen: Robert Schmidt, Paoletti, Ten Brugggencate, A. Steindler, Laube, Wikipedia